Rainer Irrlitz
November
Italienreise
Durch diese hohle Gasse...
Expose
Der weiße Falke...
Südgolf
Schottische Impressionen
Impressionen einer Thailandreise
Impressum
Expose

Der weiße Falke hat kein Handicap

Exposé

Da ich selbst leidenschaftlicher Golfer bin, war es für mich naheliegend, meinen Roman im Golfer-Milieu anzusiedeln. So habe ich fast alle der im Roman erwähnten Golfplätze selbst bespielt. Z. Zt. Beträgt deren Gesamtzahl ca. 300 weltweit. Ein Fundus also, aus dem noch mehrfach geschöpft werden könnte...

Die beschriebenen Etappen Dubai, Bangkok, Brunei, Hong Kong, Macao sind von mir selbst bereist. Fotos, Stadtpläne und Internet-Recherchen haben mir geholfen, alles authentisch zu beschreiben.

Auch einige der Ereignisse haben sich, wenn auch nicht in der im Roman beschriebenen, teilweise dramatischen Ausprägung, zugetragen und meine Fantasie kräftig angeregt. So wurde ich zum Beispiel Zeuge eines Golfunfalls, als ein Mitspieler in einem arabischen Land einen Platzarbeiter mit seinem verirrten Ball am Kopf traf. Diesen Vorgang und seine Begleitumstände würde ich als das Schlüsselerlebnis beschreiben, das mich zum Verfassen meines Romans inspiriert hat.

Auch die nächtliche Begegnung mit einem Spitzhacke schwingenden Bauarbeiter in Bangkok, das zufällige Wiedertreffen mit den Amerikanern und etwas später mit dem Österreicher in der Riesenstadt Hong Kong, nachdem wir uns erst einige Tage zuvor während eines Ausflugs nach Macao kennen gelernt hatten, fand wirklich statt. Das gemeinsame Golfspiel mit dem rätselhaften Chinesen „aus Südafrika“ und das Zusammentreffen mit der chinesischen Hotelmanagerin haben sich ebenfalls ereignet. Geradezu gespenstische Erinnerungen habe ich an die Tropennacht in Bandar Seri Begawan, der Hauptstadt von Brunei, mit ihrem heftigen Tropengewitter.

Doch nun kurz zum Inhalt:

Tom Dellinger, ein begeisterter Golfer, erhält zum Ende seines Berufslebens einen interessanten Auftrag in den Arabischen Emiraten. Zusammen mit seinem Begleiter, Dirk Bremer, einem Geheimagenten, der ihm diesen Auftrag vermittelt hat, wird er dort in einen zunächst relativ harmlosen Golfunfall verwickelt, dessen Folgen allerdings vor dem Hintergrund der ihm fremden arabischen Mentalität schnell eskalieren. Sie fliehen deshalb vor den tödlichen Nachstellungen der Araber über Bangkok und Bandar Seri Begawan nach Hong Kong. Dort geraten sie zunächst ins Visier eines einzelnen Verfolgers und später einer Triade, die die Araber eingeschaltet haben. Dirk Bremer, der nebenher dort in Südchina auch noch einem geheimdienstlichen Auftrag nachgeht, gelingt es jedoch, Tom vor dem Schlimmsten bewahren. Trotzdem bleiben den Beiden lebensgefährliche Situationen  nicht erspart. Schließlich sitzen sie dann doch wohlbehalten im Lufthansa-Flieger auf dem Heimflug nach Deutschland, allerdings mit einer unerwarteten Pointe...

Zielgruppe ist nicht nur die Gruppe der Golfer, die inzwischen in Deutschland auf über 450.000 angewachsen ist und in zahlreichen Publikationen auch mit literarischen Produkten beworben wird. Der Roman richtet sich vielmehr an alle an einer spannenden Lektüre Interessierten.

[Rainer Irrlitz] [November] [Italienreise] [Durch diese hohle Gasse...] [Expose] [Der weiße Falke...] [Südgolf] [Schottische Impressionen] [Impressionen einer Thailandreise] [Impressum]